Vor ca. 20 Jahren bin ich von der herkömmlichen Haarfarbe auf Henna-Farben umgestiegen und habe es noch nie bereut. Meine Haare sind gesund, kräftig und glänzen sehr schön.
Zugegeben, es ist nicht immer so ganz einfach auf Henna-Haarfarbe umzusteigen und nicht immer deckt Henna auch graue Haare ab. Bei mir hat es immer sehr gut funktioniert.
Es stehen mehrere Farbtöne zur Verfügung, wie ihr auf dem Bild sehen könnt. Die Farbpalette ist natürlich bei weitem nicht so groß wie bei normaler Haarfarbe.

Wer aber Rottöne liebt oder Braun oder Schwarz wird fündig und kann es ja mal an einer Haarsträhne ausprobieren, vielleicht dort, wo man es nicht so sieht, bevor man gleich das ganze Haar färbt.

Meine Lieblingsfarbe ist Natur-Rot von Sante. Es gibt Henna in Drogerien, Reformhäusern und Asia Läden, auch in den Drogerie-Abteilungen der Verbrauchermärkte.

Henna kommt komplett ohne Wasserstoffperoxid aus und färbt nur durch die reine Pflanzenfarbe. Für empfindliche Kopfhaut ist es damit ebenfalls bestens geeignet, soweit man nicht gegen einen Inhalt allergisch ist. Es ist natürlich auch für Veganer geeignet.

Angerührt wird das Hennapulver mit heißem Wasser und einem Schuss Essig, die Paste soll dickflüssig sein. Sie erinnert mich immer ein wenig an Rahmspinatsmiley.
Etwas abkühlen lassen, aber noch warm auftragen.


Gummihandschuhe sind nötig, denn die Mischung färbt nicht nur deine Haare sondern auch die Haut deiner Finger. Henna wird dicker als normale Haarfarbe aufgetragen und nicht mit dem Pinsel sondern mit den Händen.


Es ist nicht sonderlich schön, wenn die Mixtur aufgetragen wird. Ihr müsst aufpassen. dass nichts auf den Boden kommt. Ich halte mich immer über das Waschbecken und wische Farbkleckse sofort weg.

Wenn überall Farbe ist, kommt eine Plastikhaube darüber. Ein Handtuch (unbedingt ein dunkles Handtuch benutzen) darum und das Ganze schön warmhalten. Beim 1. Mal würde ich die Farbe minimum 1 Stunde drauflassen. Das ist natürlich nur ein ungefährer Richtwert, denn viel Faktoren spielen eine Rolle. Zum Beispiel, ob ihr viele graue Haare habt, welche Naturfarbe ihr habt und welche Farbe ihr färben möchtet ec.
Bedenkt immer, heller bekommt ihr eure Haare natürlich nicht, denn Henna hellt nicht auf!

Wenn die Haare lange genug die Farbe gezogen haben, könnt ihr sie auswaschen, mit einem milden Shampoo. Ich schäume sie immer 2 mal auf. Bis dann alles wieder aus den Haaren raus ist, müsst ihr sie gut ausspülen. Ein Tipp von mir! Bitte nicht unter der Dusche abwaschen, besser im Waschbecken. Das hat man schneller wieder sauber.smiley

Ihr seht, es macht schon etwas Mühe, aber ich finde, es ist die Mühe wert. Mit Henna zu färben ist meiner Ansicht nach für die Haare die schonendste Methode.

Herzlichst, eure Steffi